Butter Chicken Curry
Butter Chicken

Butter Chicken

ca. 2-3 Tage ca. 2-3 Tage (Ausland abweichend)
Geschmack:
buttrig mit süßer Mandel
3,99 EUR
5,70 EUR pro 100 g

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

 

Alles in Butter
Cremige Sauce, geschmackvolles Leben

 

Im Dheli der 1950er Jahre hatte Kundan Lal Gujral eine wundervolle Idee. Eigentlich zwei. In seinem Resataurant Moti Mahal erschuf er das Tandoori Chicken, ein sogenanntes trockenes Curry, bei dem intensiv rot marinierte Hähnchenteile im historischen Tandur-Ofen ihre charakteristischen Röstaromen erhalten. Sein zweiter Geniestreich ergab sich aus dem Wunsch das übrig gebliebene Tandoori-Hühnchen nicht verschwenden zu müssen, sondern sie in einer cremigen Sauce zu neuem, geschmackvollem Leben zu erwecken. Das Butter Chicken (auch Murgh Makhani) war geboren. Danke Kundan!

Beim Makhani geht es um Butter, Butter und nochmals um Butter. Das Wort "makhani" kommt von "makhan", was so viel bedeutet wie – Achtung Überraschung – Butter! Hier wird das Fleisch in einem gewürzten Joghurt (u.a. Mandelmehl, Kurkuma, Ingwer, Knoblauch, Nelken, Zimt und Kardamom) mariniert und dann mit ordentlich viel Zwiebeln angebraten. Hinzu kommt Tomatenpüree und zum Schluss noch der mächtige Stich Butter.

Bei der Zubereitung unseres Butter Chickens macht ihr also alles richtig, wenn ihr die Gewürze zunächst in üppig viel Butter – immer noch ein bisschen mehr als ihr denkt – anbratet und dann euer Fleisch und/oder Gemüse hinzugebt. 

So, das Wichtigste über das Makhani ist nun gesagt. Also: Alles in Butter.

 


Vindaloo Masala
 
  • check button british indian curries Die Gewürzmischung für das Butter Chicken ist das Makhani Masala

  • Check Button curries Fleisch wird in einem gewürzten Joghurt mariniert und in Butter angebraten

  • Check Button curries Gewürze zunächst in üppig viel Butter in der Pfanne anrösten

  • Check Button curries Mit Geflügel zubereitet handelt es sich um das klassische Butter Chicken